KiKis Reise-Tagebuch
  Startseite
    KiKis Reise
    KiKi-Kram
    KiKis Wochenziele
    KiKis Pilger(fahrt)
    KiKis Rezepte
    Im Herzen sind wir immer zusammen...
    Familie und andere Katastrophen...
    Führerschein - die Schwelle zum Wahnsinn
  Über...
  Archiv
  Meine Trauer....
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   KiKis Reise - Hauptseite
   Im Herzen nah - Gedenkseite für meine Schwester Sarah

http://myblog.de/kikidee1969

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
23. Februar. 2004

Hallo,
da bin ich wieder... *erst mal Fenster aufrei? und Kissen aufsch?ttel* *hust*

Tja, da sind also alle meine Eintr?ge aus dem letzten Jahr,...die Versuche, mich bei der Stange zu halten, ... in den Orcus gefallen...

..wenn das mal nicht Symbol-Charakter hat, hm ?

Ein vollkommen wei?es, unbeschriebenes Blatt liegt hier vor mir,.. keine Vergangenheit, nur Zukunft, kein Bedauer, nur Hoffnung,... kein Versagen, nur Anfang...

Wenn das kein verhei?ungsvoller Anfang f?r diese Woche und diesen meinen neuen Versuch, mein Leben in den Griff zu kriegen, ist... dann wei? ich es auch nicht !

Ich m?chte allen danken, die bisher meinen Weg gekreuzt haben,... die meinen Kampf mit mir und WW ein St?ck begleitet haben und die mich wissen lie?en, dass ich ihnen wichtig geworden bin...

euch allen kann ich sagen,

ES GEHT WEITER !!!

und mir kann ich nur immer wieder best?tigen...

ES GIBT IMMER HOFFNUNG !!

So denn,...auf ein neues !

Jetzt geh ich erst mal kochen *gr?hl*
Jaja, man kommt mit dem essen einfach nicht nach *schiefgrins*
Heute gibt es Hamburger und Pommes...auf Wunsch meines ?ltesten... 8 P... Mann, da kann er ja froh sein, so ne dicke Ma zu haben

Bis morgen !

LG, KiKi
23.2.04 13:45


Mein Herz ist gebrochen !!!
Meine kleine Schwester Sarah ist heute gestorben. Sie hatte sich dazu entschieden, ihre lebensbedrohliche Adipositas durch einen Magen-Bybass in den Griff zu bekommen.

Leider durfte sie ihren Traum von einem neuen Leben nicht Wirklichkeit werden sehen.

Sie ist heute, am 23.Februar 2004, im Alter von 21 Jahren aus unerkl?rlichen Gr?nden im Krankenhaus gestorben, als wir alle dachten, sie w?re ?ber den Berg.

Sarah, ich liebe und vermisse dich.

Bitte sei doch nicht tot.

Wir brauchen dich alle.

Deine Gro?e Schwester, KiKi
24.2.04 23:54


Sie war so voller Zuversicht.
Trotz aller Angst, die Vorfreude auf ihr ?Neues Leben?, wie sie es nannte, machte sie ganz kribbelig.
Wenn sie von ihren Vorstellungen und Pl?nen erz?hlte, sprudelte sie ?ber, konnte gar nicht mehr stillsitzen dabei.

Sie hat Kataloge gew?lzt und alles angekreuzt, was sie schon immer gerne wollte, und was sie nun endlich BALD tragen k?nnen w?rde.

?Mama, von meinem ersten selbstverdienten Geld fliegen wir f?r ein Wochenende nach London !?

Zukunft.
Event-Managerin wollte sie werden... hat Informationen ?ber diesen Beruf gesammelt.
So gut h?tte er zu ihr gepasst.
Kontaktfreudig, offen, herzlich, ein Organisationstalent, das schon als 13-j?hrige f?r alle Freunde die Fahrten zu den Kellys (sorry, Sarah, ich wei?, du wolltest nicht, dass alle von deinem ?dunklen Geheimnis? erfahren...) organisierte.
N?he zu den Stars, die sie so geliebt hat...Avril, f?r dich hat sie zuletzt noch an einer Cassette gearbeitet.

So hoffnungsvoll, dass sie sogar Mut fand, Dinge zu tun, die ihr wichtig waren, die sie aber vorher nie getan h?tte.
Phillippe von DSDS, dir hat sie einen Brief und eine besungene Cassette geschickt, ich hoffe, du wusstest zu sch?tzen, wie viel Mut dazu geh?rte !

Mir hat der Arzt im KKH von der OP abgeraten (auch wenn er sp?ter zu Sarah sagte, da h?tten wir ihn alle missverstanden), Sarah war ersch?ttert, denn sie wusste, dass dies eigentlich mein Todesurteil war.

Sie hat es durchgezogen, ging trotz ihrer ?ngste zu Vertrauens?rzten, machte alle Tests...und war wahrscheinlich die erste, die diese OP von der Bundes-Knappschaft im ersten Anlauf bewilligt bekam.
Sie hatte Angst, aber hat sich so gefreut.

Und hatte doch so ein schlechtes Gewissen, weil ich ihr so Leid tat.
Sie hat sich kaum getraut, bei mir ihre Freude zu zeigen, weil ich nach dem Gespr?ch im KKH in ein tiefes Loch gefallen war.

Doch ich ermunterte sie, mit mir ihre Freude zu teilen, denn ich freute mich ja auch so sehr mit ihr.
Darauf, dass sie leben w?rde, dass sie noch viele Jahre vor sich h?tte, dass sie endlich geliebt werden w?rde.
Denn sie hatte nie das Gl?ck, einen ?Fokkel? zu finden.
Kinder.
Ach Maus, ich hab all die Namen vergessen, die du deinen Kindern geben wolltest !
Ich wei? nur noch Elijah f?r einen Jungen und ?was h?ltst du f?r Buffy f?r ein M?dchen ??... ach, und Jonathan ?den muss ich ja jetzt wohl nehmen,..geht denn auch als Zweitname,...oder muss es der Erstname sein ????

Damals, als ich mit Ben schwanger war, wollte ich ihn Jonathan nennen,...und du wurdest fuchsig, weil ich dir angeblich den Namen geklaut h?tte...so gab ich Ben seinen heutigen Namen und ?berlie? dir Jonathan...den du schon l?ngst nicht mehr wolltest...ach Sarah, du h?ttest all deine Elijahs und Buffys der Welt haben d?rfen, ich hab zuletzt nur noch genossen, dich zu foppen...du sahst so entz?ckend zerknirscht aus....

Ach, warum nur, ach, warum ?

Ich hoffe immer noch, dass all dies nur ein Traum ist.
Ich will dich wieder haben.
Ich will, dass du mit mir zu WW gehst,...du warst doch so entz?ckt von den neuen Rezepten und gemilderten Regeln...

Zukunft, das war es was diese OP dir und uns allen schenken sollte, Zukunft mit dir !

Geschichten, die wir als alte Frauen uns kichernd gegenseitig in Erinnerung rufen wollten.

Mit Binki wolltest du in die Disco gehen.
Ben wartet darauf, mit dir wieder Monster AG spielen zu k?nnen.

Ich will dich wieder !!!!

Zukunft wolltest du...und alles was wir jetzt noch haben, ist Vergangenheit.

Warum nur, oh warum ?

Sarahline..... es ist so ungerecht !
Du solltest dich doch um meine Kinder k?mmern, wenn mir was passiert.
Du bist doch Binkis Patentante !

Ich bin es doch, die abgeschrieben ist.

Das ist UNRECHT !
26.2.04 12:01


Wo ist Supermann, wenn man ihn braucht ?

Ich bin ja schon mit wenig zufrieden.

Ich verlange ja schon gar nicht mehr, dass du noch lebst.
Mein Herz schreit es zwar immer noch laut heraus...aber,... ich w?re ja schon mit viel weniger zufrieden !

Supermann soll kommen und entgegengesetzt der Erdrotation fliegen...so fliegen, dass ich die M?glichkeit habe, bei dir zu sein, wenn du stirbst,...damit du nicht alleine bist,... dich im Arm zu halten, zu fl?stern: "Ruhig, ganz ruhig, alles wird gut, ich bin bei dir..."

Dich im Arm zu halten, dein Gesicht zu streicheln, so, wie ich es damals tat, als du klein warst und nicht einschlafen konntest....

ich w?rde dir von Nagijala und Nangijima erz?hlen, vom Kirschbl?tental und von Kr?mel und Jonathan...

ich w?rd dich einfach festhalten.

Oh, ich liebe dich so.

Sarah.

Was soll ich ohne dich nur tun ?


26.2.04 12:15


Warum hat Sarah diese OP machen lassen ?

Urspr?nglich wollte ich die OP machen.
Ihr kennt ja mein Gewicht und die OP ist eigentlich noch immer meine einzige Chance, noch ein paar Jahre bei meinen Kindern zu sein...Kindern, die in den letzten Jahren solche Verluste erfahren mussten...ich wollte nicht der n?chste sein,...ich wollte nicht der Grund sein, dass Binki, unser ?ltester, zerbricht...
So erkundigte ich mich ?ber die diversen Optionen und fand alles ?ber den Magenbypass heraus, auch dass er in unserer N?he durchgef?hrt wird und dass das KKH f?r diese Art der OP einen sehr guten Ruf geno?.

Leider, LEIDER !!!, erz?hlte ich SWarah von allem, zeigte ihr eine amerikanische Seite, die nur ?ber diese OP und ihre Ergebnisse ging...und Sarah hatte Feuer gefangen.

Sarah ist seit 4 Jahren krank gewesen. Psychisch krank.

Sie hatte auch davor ?bergewicht, nach und nach angesammelt, aber erst durch die Erkrankung wurde es richtig viel.

Und mit dem ?bergewicht nahmen auch die Verletzungen zu.

Weil,...wir Dicken haben ja ein Schild an der Stirn "Fu?abtreter - ohne Skrupel zu benutzen"...

Sie hat nie einen Freund gehabt, nie erfahren, wie es ist geliebt und begehrt zu werden.

Sie konnte zuletzt nicht mehr gut laufen und nur noch eingeschr?nkt Spa? am Leben haben, weil sie immer mehr zunahm.

Warum ? .. weil der Schmerz ?ber all die Verletzungen ja irgendwie geschluckt werden muss,...und unten bleiben muss...

...weil man die Zeit, in der man nichts unternehmen kann, weil man sich f?rchtet, aus dem Haus zu gehen und wieder verletzt zu werden, sich irgendwie vertreiben muss,...sich irgendwie ein gutes Gef?hl geben muss, wenn das Leben selbst es einem nicht gibt.

Und jetzt wollte sie ihr Recht.
Auf ein gutes Leben, Gl?ck, ZUKUNFT !!!
Liebe.
Familie.
Beruf.

Sie wollte sich endlich selbst lieben k?nnen.

Und all das war durch die OP in greifbare N?he gekommen.

WW hatte sie schon versucht, auch einen guten Anfangserfolg gehabt.
Doch dann war ihr ihr Hunger in den Weg gekommen.
Hunger eigentlich nach etwas anderem, als Essen.
Und doch so stark, dass er ihr die Disziplin, die WW verlangt, unm?glich machte.

Eine Disziplin, die ihr die Operation erm?glichen sollte.

?Sarah, es ist nur ein Werkzeug, denke daran. F?r den Erfolg bist du immer noch selbst zust?ndig, - einschr?nken wirst du dich dennoch m?ssen...?
26.2.04 12:55


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung